|

Zertifizierte Zusatzqualifikationen während der Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann

Stellen Sie schon während der Ausbildung die Weichen Ihrer beruflichen Zukunft. Sie erwerben zusätzliche Fachkompetenzen für Ihren späteren Beruf. Die Qualifikation schließen Sie mit einer zertifizierten IHK-Weiterbildungsprüfung ab.

Immobiliengeschäft (IM)

Das Thema Immobilien hat mittlerweile einen zentralen Stellenwert in der Finanzbranche. Durch die Zusatzqualifikation Immobilienmanagement erlangen die Teilnehmer…

  • Wissen im Themengebiet Maklergeschäft (u.a. Aufgaben des Maklers, Voraussetzungen für den Provisionsanspruch, Maklervertragsarten und Klauseln, Inhalt und Gestaltung eines Exposés).
  • genauen Einblick in die öffentlich-rechtlichen Ordnungsstrukturen des Grundstücksmarktes (u.a. Raumplanung, Flächennutzungsplan, Bebauungsplan, Baugenehmigung, Baulast).
  • die Fähigkeit, ein geplantes Bauvorhaben auf Durchführbarkeit zu überprüfen (u.a. Einhaltung der Art und des Maßes der baulichen Nutzung, der Abstandsflächen und des Nachbarrechts).
  • vertiefende Kenntnisse im Bereich des Grundbuchs (u.a. Dienstbarkeiten, Rückübertragungsansprüche) und des Katasters (u.a. Abgrenzung zum Grundbuch, Vermessung, Teilung und Vereinigung von Grundstücken).
  • vertiefendes Wissen zu den Themen Erbbaurecht (u.a. Erbbaugrundbuch, Rechte und Pflichten der Beteiligten, vergleichende Betrachtung der Wirtschaftlichkeit) und Wohneigentum (u.a. Stimmberechtigung, Mehrheitserfordernisse, Kostenbeteiligung, Verwaltungsaufgaben).
  • erweitertes Wissen im Bereich der Zwangsversteigerung (Arten der Gebote, Verteilung des Versteigerungserlöses).

Finanzmanagement (FI)

Die Zusatzqualifikation bietet Ihnen die Möglichkeit,

  • sich mittels individueller Lerntechniken und einem geeigneten Zeitmanagement auf beide Teile der Abschlussprüfung optimal vorzubereiten.
  • sich theoretische Inhalte des Projektmanagement anzueignen und darauf aufbauend ein eigenes Projekt mit konkretem Bezug zu den Lernfeldern mit Bankinhalten durchzuführen.
  • sich mithilfe erfahrener IHK-Prüfer*Innen auf die Kundenberatung der Abschlussprüfung vorzubereiten.

Versicherungslehre (V)

 Die Zusatzqualifikation bietet Ihnen die Möglichkeit,

  • das in der Ausbildung vermittelte Wissen zur Personenversicherung (Lebensversicherung, private Unfallversicherung) um den Bereich der Sach- und Vermögensversicherungen zu erweitern.
  • Kenntnisse in der Hausrat-, Wohngebäude- und Haftpflichtversicherung zu erwerben.
  • Kunden ganzheitlich über Produkte der Vorsorge- und Absicherungsmöglichkeit beraten zu können.

Kommunikationsmanagement (KM)

Eine zentrale Tätigkeit von Bankkaufleuten ist die Beratung von Kunden. Besondere Bedeutung kommt daher dem Erwerb der kommunikativen Kompetenzen zu.

  • Nach der Vermittlung von theoretischen Grundkenntnissen (Kommunikationsmodelle) ist das Kundenberatungsgespräch Schwerpunkt dieser Zusatzqualifikation.
  • Thematisiert werden die Aufgaben und Techniken in den einzelnen Gesprächsphasen.
  • Anschließend wird das Erlernte in Rollenspielen praktisch angewandt und durch die Kundentypologie nach dem DISG-Modell vertieft.

Studium zum Betriebswirt

Falls Sie einen zwei- oder zweieinhalbjährigem Ausbildungsvertrag haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ausbildungsbegleitend ein gebührenfreies Studium zum Betriebswirt an unserer Europäischen Wirtschaftsfachschule zu absolvieren.

Engagement und entsprechend gute Leistungen vorausgesetzt, erreichen Sie nicht nur den Abschluss zum Bankkaufmann / zur Bankkauffrau nach vier bzw. fünf Semestern, sondern nach insgesamt sieben Semestern den Abschluss „Staatlich geprüfte/er Betriebswirt/-in“.

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, unter Anrechnung einer Vielzahl von Creditpoints an unserer Partnerhochschule das Studium bis zum Bachelor-Abschluss fortzusetzen.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

Studium an der EWF oder EWF Berlin

 

zurück