|

Organisation des Unterrichts nach dem neuen Rahmenlehrplan

Der Berufsschulunterricht findet in 2-wöchigen Blockphasen statt. Das bedeutet, Sie haben in der Regel zwei Wochen Berufsschulunterricht und sind im Anschluss zwei Wochen in den Betrieben.

Nach dem neuen Rahmenlehrplan erwerben Sie über Ihre Berufsschulzeit verteilt Kenntnisse und Fertigkeiten in den folgenden Lernfeldern:

  • Lernfeld 1: Die eigene Rolle im Betrieb und im Wirtschaftsleben mitgestalten
  • Lernfeld 2: Konten für Privatkund*innen führen und den Zahlungsverkehr abwickeln
  • Lernfeld 3: Konten für Geschäfts- und Firmenkund*innen führen
  • Lernfeld 4: Kund*innen über Anlagen auf Konten und staatlich gefördertes Sparen beraten
  • Lernfeld 5: Allgemein-Verbraucherdarlehensverträge abschließen
  • Lernfeld 6: Marktmodelle anwenden und gesamtwirtschaftliche Einflüsse analysieren und beurteilen
  • Lernfeld 7: Werteströme und Geschäftsprozesse erfassen und dokumentieren
  • Lernfeld 8: Kund*innen über die Anlage in Finanzinstrumenten beraten
  • Lernfeld 9: Baufinanzierungen abschließen
  • Lernfeld 10: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse analysieren und beeinflussen
  • Lernfeld 11: Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • Lernfeld 12: Kund*innen über Produkte der Vorsorge und Absicherung informieren
  • Lernfeld 13: Finanzierungen für Geschäfts- und Firmenkund*innen abschließen

Diese Lernfelder bilden berufsspezifische Kompetenzen der Fachrichtungen Bankbetriebslehre, Wirtschaftslehre und Rechnungswesen ab.

Darüber hinaus erhalten Sie Unterricht in:

  • Wirtschafts- und Sozialkunde,
  • Englisch,
  • Sport,
  • bestimmten Zusatzqualifikationen und
  • im Wahlpflichtbereich.

In unserem Wahlpflichtbereich werden wechselnde Themenbereiche angeboten. Beispiele für Wahlpflichtfächer sind Projektmanagement, „Schlag den Index“ (Aktienanlage), Marketing, Kommunikation, Förderkurs Rechnungswesen und Käuferverhalten.

Jedes dieser Lernfelder und Unterrichtsfächer wird separat in Ihren Berufsschulzeugnissen ausgewiesen.

zurück